Was ist eigentlich ein Fahrtspiel?

Das Fahrtspiel

Eines der häufigsten Fragen die ich gestellt bekomme wenn ich ein Trainingsplan schreibe oder einen Laufkurs beginne  ist: “Was ist eigentlich ein Fahrtspiel?” In diesem Blogbeitrag versuche ich kurz zu erklären worum es dabei geht.

Abwechslung in Dein Training bringen

Eine gute Erfahrung für Dein tägliches Training ist:  Das Du Dich nicht nur andauernd an Herzfrequenzvorgaben oder Tempoangaben festhältst, sondern auch mal Einheiten mit einem eher intuitiven Charakter in Dein Trainingsplan integrierst. Das Fahrtspiel ist intuitiv gesteuert!. Dein Belastungsverlauf beim Fahrtspiel wird während Deiner Trainingseinheit intuitiv und impulsiv selbst gewählt, einzig die Dauer und der grobe Charakter sollten im Vorfeld vorgegeben sein. Je nach Deinem Körpergefühl und Streckenabschnitt kannst Du das Lauftempo variieren, es entsteht so ein ungleichmäßige Belastung.
In meinem Beitragsbild siehst Du ein Fahrtspiel eines Laufanfängers. Dort siehst Du fünf Belastungsblöcke zu die jeweils unterschiedliche Belastungsintensitäten und eine unterschiedliche Belastungsdauer haben.

Auf das richtige Körpergefühl kommt es an

Entscheidend sind Deine Inhalte beim Fahrtspiel! Dieses ist ganz wichtig Dein eigenes Körpergefühl, aber auch Deine tagesaktuelle Form spielt dabei eine wichtige Rolle. Fühlst Du Dich gut, dann kannst Du eine Steigungen bewusst mit einem höheren Tempo laufen. Fühlst Du Dich an dem Tag nicht so gut, nimmt Dich insgesamt mehr zurück und wähl eher extensive Belastungsblöcke. Dein Fahrtspiel trainiert besonders Dein eigenes Körpergefühl, was für eine spätere Wettkampfvorbereitung extrem wichtig ist.

Erholung bei profiliertem Terrain oder Wettkampf

Ebenso trainierst Du beim Fahrtspiel Deine spezifischen Fähigkeiten. Dieses sind, dass Du bei unterschiedlichen Belastungswechseln in den gegebenen Laufpausen Dich gut und schnell wieder erholen kannst. Diese Fähigkeiten kommen Dir ganz besonders zu gute wenn Du einen profilierten Wettkampf läufst. Deshalb solltest Du in der Vorbereitungsphase Deiner Wettkampfvorbereitung dieses ein Teil Deiner Trainingswoche sein.

Ein Hügelfahrtspiel – eine besondere Form des Fahrtspiels

Eine Sonderform des Fahrtspiels stellt ein Hügelfahrtspiel dar. Dabei gelten die gleichen Regeln wie für ein klassische Fahrtspiel, allerdings wählst Du hier bewusst eine profilierte Strecke aus und wechselt zwischen intensiven Belastungen also Bergauf und Erholungsphasen, bergab oder flach.

Wie lange sollte so ein Fahrtspiel eigentlich dauern?

Die Dauer Deines Fahrtspiels sollte zwischen mindestens 40 Minuten und maximal 2 Stunden betragen. Deine Belastungsintensität sollte sich dabei zwischen sehr leicht und Deiner wettkampfspezifischer Belastung bewegen. Dementsprechend kannst Du die gesamte Bandbreite Deiner Trainingsbereiche ausschöpfen. Du trainierst die gesamten Bandbreite Deines Energiestoffwechsels vor allem die Erholungsfähigkeit Deines Organismus sowie Dein Belastungs- und Körpergefühl.

Wer sollte ein Fahrtspiel machen?

Einfache Antwort… vom Laufanfänger bis Profi! Es macht super viel Spaß und so eine Trainingseinheit ist eine tolle Abwechslung in einer Trainingswoche. Wir Läufer sind teilweise schon die Sklaven unserer Sportuhr geworden. Beim Fahrtspiel kannst Du getrost mal Deine Uhr Daheim lassen oder der Jacke verstecken. Lass Dich einfach mal drauf ein.

Ich wünsche Dir viel Spaß und vielleicht lässt Du mir im Kommentarfeld Deine Erfahrungen mit einem Fahrtspiel oder hast tolle Vorschläge wie man so ein Fahrtspiel gestalten kann.

Kommentar verfassen